Liebe Mitglieder von streitwert e.V., liebe Mediatorinnen und Mediatoren, liebe Interessierten, das Büro für Mediation und Konfliktmanagement (BMKM) am Umwelt-Campus Birkenfeld und der Verein streitwert e.V. in Saarbrücken, laden Sie herzlich ein zum

4. Themenabend Mediation:

»Konfliktklärung im öffentlichen Raum - Besonderheiten und Erfolgskriterien politischer Mediation«

am Donnerstag, den 20. März 2014, 19:30 Uhr,

Mehrgenerationenhaus, Ursulinenstraße 22, 66111 Saarbrücken.

Christoph Besemer, Dipl.-Politologe, Moderator, Mediator und Mediationsausbilder BM, Fachbuchautor zur Konfliktbearbeitung, wird über die Besonderheiten öffentlicher Mediation sowie über die Unterschiede zu anderen Konfliktlösungsverfahren informieren und dabei einige Erfolgsbeispiele öffentlicher Mediation aufzeigen.

Die Auseinandersetzungen um »Stuttgart 21« und andere hochumstrittene Projekte haben den Bedarf an neuen gesellschaftlichen Konfliktklärungsverfahren deutlich gemacht. Kann Mediation da weiterhelfen? Mediation ist mittlerweile in privaten, beruflichen und institutionellen Konflikten etabliert. Das breite Feld von öffentlichen Auseinandersetzungen war dagegen bislang kaum von Mediationsversuchen oder gar Mediationserfolgen geprägt. Manchmal jedoch wird auch »Mediation« genannt, was gar nicht Mediation ist, sondern Schlichtung, Moderation, Zukunftswerkstatt o.ä. In dem Vortrag wird aufgezeigt, was politische Mediation von anderen Formen der Bürgerbeteiligung unterscheidet und welche Besonderheiten sie aufweist. Auf der anderen Seite wird auch deutlich gemacht, dass VermittlerInnen bei öffentlichen Konflikten in einigen Punkten anders vorgehen müssen als bei einer klassischen Mediation und welches ihre wichtigsten Gelingensbedingungen sind. Da es bislang nur recht wenige Fälle politischer Mediation gab, die zudem weithin unbekannt sind, werden einige gelungene Beispiele kurz vorgestellt und zur Illustration der Erfolgskriterien verwendet.

Der Themenabend Mediation ist kostenfrei.

Um eine Anmeldung bis zum 14. März 2014 per E-Mail () oder telefonisch unter 06782 – 17 1871, wird gebeten.